npd-magdeburg.de

09.06.2014

Lesezeit: etwa 1 Minute

Kreisparteitag stellt Weichen für die Zukunft

Am 6. Juni fand die Jahreshauptversammlung der Magdeburger Nationaldemokraten statt.
Die Mitglieder bestätigten Gustav Haenschke als Kreisvorsitzenden.
Christian Gregor (Organisationsleiter) und Andreas Krause (Geschäftsführer) stehen ihm als Stellvertreter zur Seite. Dem Vorstand gehören Axel D. (Öffentlichkeitsarbeit), Thomas Hantusch (Pressesprecher), Ingo K. (Zusammenarbeit mit Parteiunabhängigen) und Mandy W. (Schatzmeisterin) an. Weiter wurde Michael S. als Jugendbeauftragter in den Vorstand berufen.
Der Kreisvorsitzende rechtfertigte in seinem Rechenschaftsbericht, trotz des nicht geschafften Wiedereinzuges in den Stadtrat, die Wichtigkeit des intern umstrittenen Wahlantrittes. In den Wahlbereichen, wo wir antraten, haben wir über 2% der Stimmen geholt. Bei einem flächendeckenden Antritt wären wir wieder im Stadtrat vertreten. Es gilt jetzt, die personellen und finanziellen Strukturen weiter auszubauen. Erfreulich ist der Mitgliederzuwachs seit Jahresbeginn. So konnte der Kreisverband seinen Mitgliederstand um 1/3 erhöhen. Durch die professionelle Gestaltung der Internetseiten, sowie Auftritt in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter hat der Kreisverband seine Erreichbarkeit erheblich erhöht.

Auf der konstituierten Kreisvorstandssitzung wurden erste Maßnahmen zum Ausbau der politischen Aktionsfähigkeit der Magdeburger NPD eingeleitet.
So soll ein aktiver Stützpunkt unserer Jugendorganisation „Junge Nationaldemokraten“ reorganisiert und die Zusammenarbeit mit den „Freien Kräften“ besser koordiniert werden.
Des weiteren wird eine Öffentlichkeitsoffensive gestartet, in dem wir die Bürger über Programm und Ziele der Nationaldemokratie informieren und der Verteuflung und Lügen der Medien entgegentreten.

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: